Mittwoch, 6. November 2019






Wir bedanken uns für die interessanten Gespräche und Kontakte auf der Wetzlarer Herbsttagung. Wir konnten dort auch unseren neuen ELWIMAT-GER unter dem Motto:


HÖHER - SCHNELLER - WEITER
10 x höhere Datenrate (USB 2-> USB 3)
10 bis 30 x schnellere Auslesezeit (?)
5x weitere Messentfernung (bis 100m) 
präsentieren.

Mit dem neuen ELWIMAT-GER 3000 setzen wir die konsequente Entwicklung in Sachen Präzisionsmesstechnik im Maschinenbau weiter fort.

So wird mit der neuen USB-3.0/ 3.1- Technologie die Datenübertragungsrate von 480 MBit/s auf 5 GBit/s erhöht und dies bei gleicher oder höherer Kabellänge (Glasfasertechnologie verfügbar).

Die Messfrequenz im Vollbildmodus wird um Faktor 5 von bisher knapp 12 Frames/Sekunde auf 57 fps erhöht. 
Für spezielle Anwendungen in der Schwingungs- und Frequenzanalyse lassen sich mit Hilfe der AOI-Technologie (Area Of Interest) sowie über Subsampling- und Binning-Verfahren die Taktraten bis in den KHz-Bereich steigern.

Dank der patentierten Vignettierungs-Methode nach Dr. Hofbauer sind wir als einziges Unternehmen weltweit in der Lage, die Probleme der klassischen Auto-Kollimations-Methode zu überwinden und Messlängen bis über 100 m auch bei extrem großen Winkeln (1000 Sekunden = 17 mm/ m) mit Winkelsekunden-Genauigkeit zu erfassen und nach der Neigungsmethode auszuwerten. Dabei erreichen wir Genauigkeiten bei der Geradheitsmessung von 0,5 mikrometer pro Meter, also 0,05 mm bei 100 m Messstrecke.
(Zur Information: Die Erdkrümmung auf 100 m beträgt umgerechnet 0,19 mm.)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.